Nachgebastelt - märchenhafte Gläschen von Dekotopia

Es war einmal eine wundervolle Idee, die nachgebastelt werden musste.
So wie die von Liska vom tollen Blog dekotopia.
Ich habe dieses süße Rotkäppchen gesehen und es ging mir nicht mehr aus dem Kopf.
Die Idee musste ich mal ausprobieren.
Liska, Hut ab! Es war gar nicht so einfach und eine ganz schöne Friemelei,
 aber wir lieben ja solche Herrausforderungen.
Schaut auf jeden Fall mal bei Dekotopia vorbei.
Der Blog ist voll mit tollen kreativen Ideen,
 so schön bunt und abwechslungsreich.

Mein Rotkäppchen ist nicht so cool wie Liskas geworden,
aber man kann es immerhin erkennen. ;-)
Ich habe mir dann noch das Motiv 'Sterntaler' einfallen lassen.
Diese Gläschen sind so toll zum Verschenken!
Mit selbstgebackenen Keksen oder Süßigkeiten passen sie wunderbar zu Weihnachten.



Hier geht es zur  DIY-Anleitung Rotkäppchen




 Ich hatte noch Reste von der Tafelfolie über und habe daraus die Tannenbäume geklebt.
So kann man noch kleine Botschaften oder Namen drauf schreiben.


...dann leben sie noch heute!
Viele Grüße
Christin

Hier könnt ihr nachschauen, welche Idee von mir Liska vorgestellt hat.


Adventsuhr - Bastelidee für Kinder

Kurz vor Weihnachten nervt mich meine Tochter immer: Wie lange dauert es noch?
Mama, wie oft noch schlafen?
Um ihr es besser zu veranschaulichen, wie lange es noch bis Weihnachten dauert,
habe ich so eine Art "Adventsuhr" gebastelt.
Die Uhr hat 24 Klammern und ab dem 1. Dezember kann sie jeden Tag
 eine Klammer abmachen.
So fällt es ihr leichter, zu sehen, wann Weihnachten endlich kommt.




Ich habe dafür diese süßen Adventsaufkleber von
 "mimi'lou" benutzt.
Um sie zu verstärken, habe ich sie auf Bastelpappe geklebt, ausgeschnitten und
auf die Wäscheklammern geklebt.
 Der große Kreis ist auch aus dicker Pappe.
Dazu habe ich ein Stoffsäckchen genäht, damit die abgemachten Klammern
 direkt darin verschwinden können.






Na, kennt ihr die Ungeduld der Kleinen vor Weihnachten auch?
Viele liebe Grüße
Christin

DIY - Adventskranz aus Draht

Ich habe so lange hin und her überlegt.
War schon etwas deprimiert und dann plötzlich traf mich der Geistesblitz.
Da war sie, die Idee für ein Adventskranz. 
Ich wollte dieses Jahr mal was ganz anderes machen.
Als die Umsetzung auch noch funktionierte, war ich total happy.
Das Allerbeste daran ist, ich habe nix für den Kranz ausgegeben.
Alle benötigten Utensilien hatten wir im Haus.
Das was ihr noch braucht, ist ein wenig Geschicklichkeit und Geduld. ;-)




 Das brauchst du:
Spanndraht (für Maschendrahtzaun)
dünnen Draht
Drahtschneider
spitze Zange
Spraylack
 Grünzeug (Tannenzweige)
Fliegenpilze
großer flacher Teller
Christbaumkerzen
 So geht`s:
-mit dem Spanndraht einen Kreis formen
-mit dem Spanndraht einzelne Figuren wie Häuser und Bäume formen
(nehmt euch dabei die spitze Zange zur Hilfe)
-mit dem dünnen Draht wickelt ihr die Figuren am Ring fest
(wichtig hierbei: richtig fest und eng umwickeln,
damit die Figuren nicht kippen können)
-den Kranz mit der Wunschfarbe ansprühen
-das Grünzeug und die Fliegenpilze dranklemmen
-den Kranz auf einen Teller legen 
(wegen tropfendem Wachs)






Steht ihr mehr auf die  traditonellen Kränze oder darf es auch ausgefallener werden?
Liebe Grüße
Christin

Anhänger aus Häkeldeckchen

Ich hatte schon mal aus Häkeldeckchen Schalen gemacht.
Es ging so fix und einfach (ich hatte auch noch etwas von dem Stoffsteif übrig),
dass ich mir vorgenommen hatte, so hübsche Anhänger für Weihnachten zu machen.
Da ich nicht häkeln kann, habe ich mir kleine Deckchen vom Trödelmarkt besorgt.
Mit dem Stoffsteif fest gemacht und mit Bronzefarbe angesprüht,
hat man ganz schnell schöne Weihnachtsanhänger.



So geht`s:
Ihr legt euch die Deckchen auf eine Unterlage und pinselt sie mit Stoffsteif
(dies gibt es im Bastelladen) ein. 
Dann lasst ihr sie trocknen. Das kann einen Tag dauern.
Wichtig, hebt die Deckchen zwischendurch mal an, sonst trocknen sie an der Unterlage fest.
Wenn sie getrocknet sind, könnt ihr sie mit beliebiger Farbe ansprühen.




Schaut doch mal hier vorbei!
Dort gibt es die Anleitung für die Schälchen.
Ich wünsche euch eine schöne Woche,
Christin.

Wanduhr schnell und einfach aufpimpen

Tik tak .... im Esszimmer brauchten wir eine Uhr.
Wir hatten bisher einen nicht so schönen Wecker stehen, den es mal als Werbegeschenk.
Die meisten Wanduhren sind sehr schlicht gehalten, zu schlicht für mich.
So habe ich eine günstige einfache Uhr aufgepimpt.
Die Entscheidung, welches Muster da rein durfte, war verdammt schwer.
Es gibt so viele Möglichkeiten,
da hätte ich 10 Uhren machen können. ;-)



 So geht's
-besorgt euch eine günstige Wanduhr z.B. von Ikea
meine war für 5 Euro aus dem Hema
-baut sie auseinander
-ihr könnt den Rahmen mit Sprayfarben besprühen
(wichtig dabei, nicht innen zu sprühen, sondern nur außen die Kante)
-schneidet euer Lieblingsmotiv aus Papier oder Stoff aus
passend zum inneren Ziffernblatt
-wenn der Lack getrocknet ist
-klebt ihr das neue Ziffernblatt rein und baut die Uhr wieder zusammen
(wichtig, merkt euch, nach welcher Reihenfolge die Zeiger gesteckt werden)
-ich habe noch einen aussortierten Kindergürtel als Halterung genommen
-den Gürtel habe ich NICHT dran geklebt,
die Uhr hängt nur da drin und hält so wunderbar ;-)





Ich hatte für das Ziffernblatt Geschenkpapier genommen.
Ihr könnt alles Mögliche verwenden, auch Stoff würde wunderbar funktionieren.
Nun können wir immer pünktlich in den Tag starten.
Liebe Grüße
Christin


DIY Adventskalender

Meine Große hatte die letzten Jahre meine selbstgenähten Säckchen als Adventskalender.
Nun ist da aber noch der kleine Mann und er möchte bestimmt dieses Jahr auch was aufmachen.
Deshalb habe ich einen neuen Kalender gebastelt.
Ich habe bei Hema günstig diese Geschenkboxen erstanden und
 sie mit schönem Geschenkpapier beklebt.
Die Zahlensticker sind von Bloomingville.
Nun und da hatte ich diese Boxen und wusste nicht wohin damit.
Da wurde eine alte unbenutzte Holzleiter umfunktioniert.
Wir haben die 30 Jahre alten Farbkleckse abgeschliffen und die Leiter weiß angesprüht.






Das süße Geschenkpapier habe ich bei Dawanda über den Shop "ava&yves" bestellt
und mich sofort in das hübsche Design verliebt.




Befüllt habe ich die Boxen -abgesehen von Süßigkeiten- mit Knisterbädern, Labello, Bastelkrams, Maskingtapes, Haarspangen, Sammelkarten, Sticker sowie ausgedruckten Geschichten und
 Bildern zum Ausmalen.

Müßt ihr auch noch Kalender basteln oder kauft ihr einen?

Ich wünsche euch eine schöne Woche,
Christin.

Wenn ihr noch mehr tolle Ideen für Adventskalender sucht,
 hier werdet ihr fündig  the-purple-frog und drachenbabies!

Ich freu` mich!

Ich kann nicht anders!
Ich muss euch doch an meiner Freude teilhaben lassen.
Ich bin mit einer DIY - Idee in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "we love living".
Juhu, ich freue mich wie verrückt.
Super ist auch, dass viele Bloggerkollegen, deren Blogs ich selber total gerne
 lese, ebenfalls in der Zeitung vertreten sind.
Ach ja ich freu mich über noch was, schaut doch mal bei der lieben Lisa von itsprettynice vorbei,
 denn dort gibt es ab heute eine Homestory von mir. ;-D





Es ist Zeit, mich auch noch mal bei euch da draußen zu bedanken,
 fürs Folgen, Lesen und
eure lieben Kommentare, die ihr mir da lasst.
Ich freue mich immer riesig über jeden Einzelnen.
DANKESCHÖN

 Liebe Grüße, Christin