Easy Peasy Butterkekse + eine Erleuchtung

Eigentlich war dieser Post gar nicht geplannt.
Ich habe mir erlaubt, mein Weihnachtsgeschenk einfach schon mal auszuprobieren.
Schließlich muß doch mein neues Vollformat-Baby getestet werden ;-)
Ich bin begeistert von meiner neuen Kamera.
Zum Testfotografieren mussten die Butterkekse herhalten, die 
ich mit meinen Kindern gebacken hatte.
Ich war so zufrieden und glücklich mit den Bildern, dass ich 
sie Euch nicht vorenthalten konnte.
Das Rezept ist natürlich auch nicht zu verachten, total einfach, schnell.
Lecker, so müssen Butterkekse sein!



Nochmal zurück zur Kamera: ich habe mich immer gefragt, wie andere ihre Bilder 
so schön hell und dabei die Farben ganz kräftig bekommen.
Ich habe für mich die Antwort gefunden: Vollformat!
Ich hatte sehr lange mit dem Bearbeitungsprogramm Picasa gearbeitet, bin nun seit 
einem Monat auf Lightroom umgestiegen und dies hatte schon einen Wow-Effekt,
aber die neue Kamera toppt alles.
Ich weiß, nicht jeder kann sich so ein Ding leisten, auch meine ist nicht 
das neuste Modell (Canon 6d), vorher hatte ich mit der Canon 600d fotografiert.
Solche Kameras sind so robust und von hoher Qualität, dass man da -bei einem guten Angebot-
 auch einen Gebrauchtkauf in Erwägung ziehen sollte.
Mich zwingt sie, mich noch mehr mit ISO, Festbrennweiten und Belichtungszeit 
auseinanderzusetzen. ;-)
Ich lerne noch jeden Tag was Neues dazu und verbesser mich.
Nicht zu vergessen, bei Vollformatkameras benötigt Ihr ein gutes Fotobearbeitungsprogramm
wie Photoshop oder Lightroom, da die Kamera nur in RAW Format fotografiert.

PS: diese Fotos habe ich -was die Helligkeit angeht- nicht nachbearbeitet,
nur bei Kontrast und Farbe ein wenig, das war es schon.



Butterplätzchen
Alles Zutaten zu einem Teig verkneten.
Dann für eine halbe Stunde kalt stellen.
Danach 2-3 mm dick ausrollen, beliebig ausstechen und auf ein 
mit Backpapier ausgelegtes Backplech legen. 
Nun für ca.10 Minuten bei 180° backen.
Nach dem Abkühlen mit einer Glasur aus frischer Zitrone und Puderzucker bestreichen.
P.s. Mit dem Eigelb sollten laut Rezept die Plätzchen bestrichen werden. Ich hatte es
ausversehen in den Teig gemischt und muss sagen, sie werden dadurch fluffiger. ;-)


Mit was fotografiert Ihr so?
Habt Ihr Tipps oder Fragen, dann immer her damit.

Ach ja, wer darf mich im Januar auf die Imm Cologne begleiten?
Ich hätte Euch ja zu gerne alle mit dahin geschleppt.
Liebe Britta von irgendwiewoanders du wurdest gezogen und Dich nehm ich nun mit. ;-)
Herzlichen Glückwunsch!
 Ich freu mich auf Dich!

Viele liebe Grüße
Christin

PS: schaut mal bei der lieben Eda von edalindgren vorbei, denn sie stellt dort
 mein Buch "Stoffreste" vor. :-D

Kommentare:

Britta hat gesagt…

Uiii...Christin, jetzt erst lese ich es!

Ich freue mich so sehr; das glaubst du nicht!

Fantastischgrandiosspitzeunglaublich!

Ich bin schon ganz gespannt auf unser Treffen und die IMM und Solebich und hach....ALLES!

Ganz liebe Grüße,
Britta

Fannys liebste hat gesagt…

Liebe Christin,
ohhh die Plätzchen sehen lecker aus.
Ich fotografiere mit einer Systemkamera von Olympus.
Ich wünsche dir eine schöne weihnachtliche Woche.
Liebe Grüße
Fanny

Schwesternwerk, Claudia Neumeier hat gesagt…

Liebe Christin,
wunderschöne Fotos! Viel Freude mit der neuen Kamera!
Ich möchte Dir und Deiner Familie schon heute frohe Weihnachten und viele gemütliche Stunden an den Feiertagen wünschen, da ich mich für ein paar Tage zurückziehen werde. Ausserdem wünsche ich Dir schon jetzt einen guten Rutsch und freue mich im nächsten Jahr wieder auf viele tolle Anregungen und wunderbare Fotos in Deinem Blog.
Liebste Grüße
Claudia