Herbstmomente

Bei uns sind die Herbstferien jetzt vorbei und der Alltag hat uns wieder.
Wir waren in der zweiten Ferienwoche bei den Großeltern in Berlin.
Leider hat uns die Großstadt ihre kalte nasse Schulter gezeigt,
aber destotrotz, Berlin ich mag dich ♥
Die Schwiegereltern haben einen wunderschönen Garten, mit einem alten Schuppen.
Dieser bot sich wunderbar an, um für den DEPOT Blog -Beitrag zu fotografieren.
Es sind tolle herbstliche Bilder entstanden.
Schaut doch mal rein.
So bin ich aus dem knipsen nicht mehr heraus gekommen und so sind
auch für Euch ein paar Fotos entstanden.












Ich brauche nun auch einen alten Schuppen und der Plan, unseren Neuen
nächstes Jahr zu mauern, wird wohl nochmal umgemodelt. ;-)
(Wer Tipps hat, wo man hübsche Gartenhäuser bekommen kann, immer her damit).
Vielen lieben Dank für die vielen Kommentare und Gratulationen
vom letzten Beitrag.
Habe mich riesig darüber gefreut!

Ich wünsche Euch alles Gute
♥ Christin

Das Los hat entschieden und es geht jeweils ein Buch an
Meliha von Sweettimes/
Ani von Flöckchenliebe
 
Herzlichen Glückwunsch!

Es ist soweit...

...mein Buch ist ab jetzt im Handel erhältlich!

Juhu, ich darf mein eigenes Buch vorstellen und verlosen.
Als ich Anfang des Jahres eine E-Mail vom emf-verlag im Postfach hatte, dachte ich zuerst,
  nicht ich? Das ist doch der Wahnsinn, haben die es sich auch gut überlegt?
Schließlich war ich ein Neuling als DIY-Blogger, im Fotografieren und überhaupt.
Schnell kam die Erkenntnis, wieso eigentlich nicht? Es ist ja nicht mein Risiko?
Und dann noch dieses passende Thema "Stoffreste"!
In meinem Kopf fing es direkt an zu rattern.
Also ging es auch schon ans Werk.
So entstanden 18 bunte Projekte, die zu 100% ich sind.
Mir war es wichtig, verschiedene Stile und Techniken im Buch zu zeigen,
denn man kann mit Stoff viel mehr als nur nähen.
Dadurch sind auch einige Projekte entstanden, für diese man keine Nähmaschine braucht.
Ich wollte neben Dekorativem auch Brauchbares für den Alltag zeigen
 und Ihn damit zu versüßen.










Kneift mich mal! ;-)
Ich kann es immer noch nicht richtig glauben, aber es ist da und
ich hoffe so sehr, dass Euch das Buch genauso gefällt wie mir!

Falls Ihr neugierig geworden seid, erwerben könnt Ihr das Buch
 für 9,99 Euro z.B. hier und hier.

Viele liebe Grüße
Christin

Als Dankeschön, verlose ich zwei Exemplare von "Simple the Stoffrest"!

Schreibt hier unter diesem Post bis einschließlich Mittwoch, 
dem 21. Oktober einen Kommentar.
Ihr solltet natürlich 18 Jahre alt sein und
für diejenigen, die keinen Blog besitzen, bitte Eure Mail-Adresse dazu schreiben,
damit ich Euch bei Gewinn auch erreichen kann.

DIY-herbstliche Wandteller

Mich hatte es in den letzten drei Wochen gleich zweimal umgehauen und
 ich lag mit einer dicken Angina flach. 
Nun bin ich vollgepumpt mit Antibiotika und einigermaßen wieder fit.
Da in den letzten Tagen sich die Sonne hat blicken lassen, konnte ich 
 Fotos von meiner neuen DIY-Idee machen.
Mit einem großen Baum vor dem Küchenfenster ist es nämlich nicht immer so einfach
 mit schönem Licht. Ich denke, ihr wisst was ich meine. ;-)
Ich habe herbstliche Wandteller für die Küche gestaltet.
Nachdem ich 10 Vintage-Teller vom Sozialkaufhaus besorgt und diese mit Waldtieren
 aus einem alten Buch beklebt hatte, stellte ich fest, ups
eigentlich haben wir gar keine große Fläche zur Verfügung. Nun mußten sie aber ran. ;-)
In meiner Vorstellung setzten sich nämlich viele verschiede
bunte Teller als Gesamtkunstwerk zusammen.
Natürlich hätten sich 2-3 Teller auch gut oder besser gemacht, aber wie hätte ich
mich bei so vielen tollen Vintagetellern auf so Wenige beschränken können?
Never!!!





So geht es:
Ihr besorgt euch vom Flohmarkt, aus dem Sozialkaufhaus oder von Eurer Omi alte 
hübsche Teller und Bücher mit Tier- oder Pflanzenillustrationen.
Dann braucht Ihr noch Decopatch-Kleber und Wandtellerhaken (dies bekommt Ihr 
im Bastelgeschäft oder Baumarkt). 
Zuerst schneidet Euch schöne Motive aus und klebt sie mit dem Decopatch-Kleber auf den Teller.
Streicht zum Schluß das Motiv nochmal mit dem Kleber ein, damit es mit dem Teller eins wird. ;-)
Wenn alles gut getrocknet ist, reinigt die Unterseite der Teller, damit sie fettfrei sind.
 Anschließend befestigt Ihr die Klebehaken. 
Damit die Haken besser halten, klebt sie einen Tag oder eine Nacht 
vor dem Aufhängen dran.
Ich habe die Teller vorher auf dem Boden zur Probe gelegt und abfotografiert,
damit mich das Ganze dann nicht in den Wahnsinn treibt.






Nächste Woche fangen bei uns hier in NRW schon die Herbstferien an.
Bleibt mir gesund!

Viele liebe Grüße
Christin