kleines DIY + Wohnzimmer im Winter

Heute habe ich ein kleines DIY als  Weihnachtsdekoration für Euch und zeig
 mal ganz nebenbei unser Winterwohnzimmer.
Dort ist bis auf den neuen Teppich eigentlich gar nichts hinzu gekommen,
aber ich bin erstaunt, wie er den ganzen Raum verändert hat.
Den Teppich hatte ich bei Urban Outfitters bestellt und leider war 
es wohl das letzte Mal dort für mich.
Denn als ich voller Vorfreude den Paketman die Tür aufmachte und er mir ein kleines Paket
 in die Hand drückte, wo niemals ein Teppich und Bettwäsche von UO reinpasste,
 erahnte ich schon Schlimmes.
Statt meiner bestellten Waren, befanden sich zwei englischsprachige Bücher darin.
Nun ja , die Leidensgeschichte ging noch ein ganzes Weilchen weiter.
Letztendlich habe ich es aber geschafft und bekam das ersehnte Stück sehr viel später doch!
Der Teppich fügt sich nun wunderbar in den Raum. 
Nun kommen wir jedoch zu meinem kleinen Kranz, den ich mit 
einem Drahtbügel gebastelt habe.
Dieser lässt sich gut als Weihnachtskranz an die Tür oder Wand hängen.




So geht es:
Zuerst formt Ihr den Drahtbügel zu einem Kreis und drückt den unteren Teil nach vorne.
Dann umwickelt Ihr den Draht mit ca. 2 cm breiten Stoffstreifen.
Fixiert Euch den Anfang und das Ende mit ein wenig Kleber.
Anschließend befestigt Ihr Kugeln und Pilze, die schon selbst ein Stück Draht haben 
und hiermit gleichzeitig ein wenig Tannengrün.
Zum Schluss klemmt nun einen kleinen Baumkerzenhalter dran.





Habt Ihr auch schon schlimme Erfahrungen mit Online-Bestellungen gemacht?
Hier könnt ihr Eurem Ärger freien Lauf lassen.

Ich könnte Euch da noch Sachen erzählen, mit einem dicken toten Holzwurm zum Beispiel,
aber das lasse ich mal lieber.  ;-D

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent
Eure ♥ Christin

Adventskranz mit altem Geschirr

Ihr habt keine Zeit oder Lust einen Adventskranz zu basteln?
Dann macht es so wie ich, haut Euch Kerzen in altes Geschirr. ;-)
Nee im Ernst, ich mag sehr gerne altes Vintage-Geschirr und habe auf
Trödelmärkten für wenig Geld schon das ein oder andere Stück ergattert.
Irgendwann müssen die guten Stücke auch mal präsentiert werden
 und da ist mir die Idee mit dem Adventskranz gekommen.
Ich finde, dass der Vintagelook ganz toll zu Weihnachten passt.
Die Umsetzung geht sehr schnell und ich musste nur noch die Kerzen dazu kaufen.
Da mir noch ein pastelliges Accessoires fehlte, 
habe ich kleine Holzpilze in Glitzerpilze verwandelt.
Dazu würden aber auch kleine Weihnachtskugeln in den
passenden Farben ganz toll aussehen.




Glitzerpilze 
Dafür braucht Ihr kleine Holzpilze oder etwas Ähnliches
sowie Acrylfarbe und Streuglitzer.
Ich hatte die Pilze mal irgendwo vor Jahren gekauft.
Zuerst malt Ihr die Holzpilze an. Ich habe insgesamt drei Anstriche gemacht. 
Wenn die Farbe noch feucht ist, streut Ihr die Pilze mit 
dem Glitzer ein und lasst das Ganze gut trocknen.







Wie schaut Euer Adventskranz aus?
Traditionell oder lasst Ihr Euch etwas Besonderes einfallen?

Viele liebe Grüße
Christin

Hier mein Adventskranz vom letzten Jahr! 



Die Vorbereitungen haben begonnen - Adventskalender

Nachdem ich schon auf einigen Blogs tolle Adventskalender bewundern konnte,
habe ich mich nun auch daran begeben einen zu machen.
Bei diesen warmen Temperaturen zur Zeit, fällt es sehr schwer,
sich in Weihnachtstimmung zu bringen.
Das Gute an diesem neuen Kalender ist, dass ich tatsächlich schon alles dafür zu Hause hatte.
Der alte Setzkasten fristete ein unschönes Dasein im Keller und 
wartete geduldig auf seine Bestimmung.
Dann brauchte ich nur noch schönes Papier, welches ich eigentlich
 immer im Hause hab und viele Schachteln. 
Dafür wurde einfach der Streichholzschachtelvorrat geplündert und die Streichhölzer
 wurden in eine große Dose umquartiert.
Diesmal haben die aus dem Frankreichurlaub mitgebrachten Schachteln das Farbthema
vorgegeben und alles musste sich ihnen anpassen. ;-)









Da der kleine Mann ab jetzt auch seinen eigenen Kalender bekommt, habe ich in diesem
 Jahr nur Süßigkeiten rein getan. Ich finde, Süßigkeiten und Kleinkram wäre zu viel.
Er bekommt den Kalender, welchen ich vor 2 Jahren genäht habe und der
 aus bunten kleinen Soffsäckchen besteht.
Wie sehen Eure Weihnachtsvorbereitungen aus?
Schon alles erledigt oder noch gar nicht angefangen? ;-)

Viele liebe Grüße
Christin

Tierische Umhängetaschen für Kinder

Gerade jetzt im Herbst zieht es mich öfters in den bunten laubbedeckten Wald.
So wie ich den Wald mag, gehören dazu auch seine Bewohner.
Fuchs, Igel und Reh, alles süße Motive mit denen es besonders Spaß 
macht zu basteln und sich dekorative Accessoires auszudenken.
Ich habe für meine Kinder niedliche Umhängetaschen gebastelt.
Nun werden sie ein ständiger Begleiter für wichtige Erledigungen oder den Spaziergang sein.
Ich habe mein Bestes gegeben, um zu beschreiben wie Ihr die Taschen nach basteln könnt.
Da ich leider kein Grafikgedöns-Profi bin, müsst Ihr Euch 
die Vorlagen ein wenig selber austüfteln. ;-)






 Das brauchst Du:
                                                          -Filz 3,5 mm stark in den Maßen 30x45 cm
                                                          -Filz dünn in weiß, rosa
                                                          -Kam Snap-Druckknöpfe + Zange
                                                          -Papier (für die Vorlage)
                                                          -Stickgarn schwarz
                                                          -Knopf oder Bommel
                                                          -Bänder oder Kordel (für den Henkel)

Ich habe das meiste Material von folia gesponsert bekommen.
Der Filz von folia hatte genau die richtige Stärke und Farben für diese Taschen.


Es geht los:
1. Zuerst zeichnet Ihr Euch eine Vorlage auf ein Blatt Papier.
Dafür knickt Ihr das Blatt, damit direkt die Vorder- und Hinterseite entsteht.
2. Die Lasche zum Zumachen hatte ich extra angezeichnet. 
Anschließend schneidet Ihr alles aus.
3. Nun legt Ihr Euch die Vorlage auf den Filz (3,5 mm Stärke), zeichnet an und schneidet aus.


4. Zeichnet Euch auf Papier eine Vorlage für das Gesicht. Die ausgeschnittene Vorlage übertragt Ihr auf den dünnen Filz und schneidet aus.
5. Dann wird das Ganze mit der Nähmaschine im Geradstich auf den dicken Filz festgenäht.
Anschließend werden die Augen mit Stickgarn per Hand festgenäht und die
 Kam Snap-Druckknöpfe (oder ein Knopf) befestigt.
6. Nun legt Ihr den Kopf auf Links und näht die beiden Außenseiten mit der Nähmaschine zusammen.
Zum Schluss wird das Ganze wieder auf Rechts gewendet.

Für die Henkel habe ich Kordel und Schnürsenkel verwendet, die ich tatsächlich 
 beim Bäcker geschenkt bekam.
Ich habe seitlich auf der Rückseite der Tasche oben ein kleines Loch geschnitten
 und Kordel/Schnürsenkel durchgefädelt und innen einen Knoten gemacht.



Hier habe ich noch die Maße als kleine Hilfe und die Form vom Bären.
Natürlich könnt Ihr Euch auch andere Tiergesichter auswählen.


Hier die Form der Gesichtspartie des Waschbären.




Geht raus, genießt den Herbst und habt Spaß!
Alles Liebe
Christin

*Vielen Dank an 'folia' für die Kooperation!