*Zu Gast bei Wayfair - Mit frischen Farben ins neue Jahr starten

Der Countdown läuft.
Nur noch ein paar Tage und das Jahr 2016 beginnt.
Zum Jahreswechsel fasst man häufig gute Vorsätze und möchte so Manches tatkräftig angehen.
Ich verspüre da oft den Drang unser zu Hause auf Vorderman sowie ein "wenig" :-)
Veränderung in die eigenen vier Wände zu bringen.
Da kam die Kooperation mit dem Onlineshop 'Wayfair' genau richtig, um
mit frischen Farben ins neue Jahr zu starten.
In einer besonderen Sales-Aktion werden eine Woche lang von mir ausgesuchte Artikel angeboten.
Mit drin sind natürlich ganz viele pastellige Töne in meinem Style.
Ich habe in einem Interview einige Fragen zu meinem Einrichtungsstil, unserem zu Hause
und vieles mehr beantwortet.
Oben drauf gibt es ein paar Tipps zum Einrichten mit Farben.
 Wayfair ist ein Onlineshop rund ums Wohnen, welcher für jeden Geschmack bzw. jede
Stilrichtung was dabei hat und das mit super Preisen sowie tollen Angeboten!






Na, habt Ihr Lust auf Farbe bekommen? Dann schaut mal schnell bei Wayfair vorbei,
denn die Sales-Aktion endet am Sonntag.

Lasst es krachen und einen guten Rutsch ins Jahr 2016
wünscht Euch
Christin

*sponsored Post: der Beitrag ist entstanden in freundlicher Kooperation mit Wayfair

* Frohe Weihnachten*

Der Baum ist geschmückt, die Geschenke sind verpackt. Es kann losgehen
mit der besinnlichen Zeit des Jahres, schöne Stunden mit der Familie und natürlich leckerem Essen.

Da mir der Baum nach dem Behängen mit dem traditionellen Schmuck ein wenig zu langweilig vorkam (irgendwie fehlte da noch der richtige Pepp), habe ich in einer Hauruck-Aktion, 
eine Girlande genäht. Natürlich in Pastellfarben, ich konnte es eben nicht lassen

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit mit Euren Lieben. 
Genießt sie und kommt zu Ruh!








*Frohe Weihnachten*

Viele liebe Grüße
Christin

Easy Peasy Butterkekse + eine Erleuchtung

Eigentlich war dieser Post gar nicht geplannt.
Ich habe mir erlaubt, mein Weihnachtsgeschenk einfach schon mal auszuprobieren.
Schließlich muß doch mein neues Vollformat-Baby getestet werden ;-)
Ich bin begeistert von meiner neuen Kamera.
Zum Testfotografieren mussten die Butterkekse herhalten, die 
ich mit meinen Kindern gebacken hatte.
Ich war so zufrieden und glücklich mit den Bildern, dass ich 
sie Euch nicht vorenthalten konnte.
Das Rezept ist natürlich auch nicht zu verachten, total einfach, schnell.
Lecker, so müssen Butterkekse sein!



Nochmal zurück zur Kamera: ich habe mich immer gefragt, wie andere ihre Bilder 
so schön hell und dabei die Farben ganz kräftig bekommen.
Ich habe für mich die Antwort gefunden: Vollformat!
Ich hatte sehr lange mit dem Bearbeitungsprogramm Picasa gearbeitet, bin nun seit 
einem Monat auf Lightroom umgestiegen und dies hatte schon einen Wow-Effekt,
aber die neue Kamera toppt alles.
Ich weiß, nicht jeder kann sich so ein Ding leisten, auch meine ist nicht 
das neuste Modell (Canon 6d), vorher hatte ich mit der Canon 600d fotografiert.
Solche Kameras sind so robust und von hoher Qualität, dass man da -bei einem guten Angebot-
 auch einen Gebrauchtkauf in Erwägung ziehen sollte.
Mich zwingt sie, mich noch mehr mit ISO, Festbrennweiten und Belichtungszeit 
auseinanderzusetzen. ;-)
Ich lerne noch jeden Tag was Neues dazu und verbesser mich.
Nicht zu vergessen, bei Vollformatkameras benötigt Ihr ein gutes Fotobearbeitungsprogramm
wie Photoshop oder Lightroom, da die Kamera nur in RAW Format fotografiert.

PS: diese Fotos habe ich -was die Helligkeit angeht- nicht nachbearbeitet,
nur bei Kontrast und Farbe ein wenig, das war es schon.



Butterplätzchen
Alles Zutaten zu einem Teig verkneten.
Dann für eine halbe Stunde kalt stellen.
Danach 2-3 mm dick ausrollen, beliebig ausstechen und auf ein 
mit Backpapier ausgelegtes Backplech legen. 
Nun für ca.10 Minuten bei 180° backen.
Nach dem Abkühlen mit einer Glasur aus frischer Zitrone und Puderzucker bestreichen.
P.s. Mit dem Eigelb sollten laut Rezept die Plätzchen bestrichen werden. Ich hatte es
ausversehen in den Teig gemischt und muss sagen, sie werden dadurch fluffiger. ;-)


Mit was fotografiert Ihr so?
Habt Ihr Tipps oder Fragen, dann immer her damit.

Ach ja, wer darf mich im Januar auf die Imm Cologne begleiten?
Ich hätte Euch ja zu gerne alle mit dahin geschleppt.
Liebe Britta von irgendwiewoanders du wurdest gezogen und Dich nehm ich nun mit. ;-)
Herzlichen Glückwunsch!
 Ich freu mich auf Dich!

Viele liebe Grüße
Christin

PS: schaut mal bei der lieben Eda von edalindgren vorbei, denn sie stellt dort
 mein Buch "Stoffreste" vor. :-D

Mini Kerzenhalter aus Salzteig

Ich kenne ihn noch aus meiner Kindheit, den selbstgemachten Salzteig.
Da er wie Plätzchenteig aussah, sind wir als Kinder oft der Versuchung erlegen, daran zu lecken.
Das hatten wir dann ganz schnell sein lassen. ;-)
Ich hatte mir schon lange vorgenommen, den Teig einmal auszuprobieren und habe
 mir etwas Kleines zur Weihnachtszeit ausgedacht.
Ich muss sagen, es geht sehr schnell, ist günstig
 und man kann so viel daraus machen.
Kerzen kann ich in der Winterzeit nicht genug haben, daher habe ich mir
 Halter für kleine Stabkerzen ausgedacht.
Sie machen sich bestimmt auch ganz wunderbar als Platzhalter für
 Tischdekorationen oder als Weihnachtsmitbringsel.






 So geht es:
Ihr vermengt das Mehl mit dem Wasser und Salz sowie knetet das Ganze zu einem festen Teig.
Für die Geschmeidigkeit fügt Ihr einen Teelöffel Speiseöl dazu.
Wenn der Teig zu glitschig ist, knetet einfach noch etwas Mehl dazu.
Nun könnt Ihr Euch Stücke vom Teig abteilen und mit Lebensmittelfarbe bearbeiten.
Seid sparsam mit der Farbzugabe, peu a peu!
Vergesst nicht:
Beim Brennen im Ofen verblasst die Farbe ein wenig.
Anschließend geht es weiter mit dem Formen. Dazu nehmt Ihr Euch Keksausstecher zur Hilfe.
Mit einer kleinen Stabkerze bohrt Ihr Euch ein Loch in den Halter.

Die fertigen Objekte werden bei Ober- und Unterhitze von 150° für 
ca. eine Stunde im Ofen getrocknet.
Während des Backens zwischendurch mit der Kerze das Loch nach bohren.

Glitzertopping:
Dafür habe ich die gewünschten Stellen mit Decopatch-Kleber
 eingepinselt und das Glitzer darüber gestreut.






Habt Ihr den Salzteig schon mal ausprobiert?

Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche!
Liebe Grüße
Christin



Verlosung - mit mir auf die Imm Cologne

Das nächste Treffen der Wohncommunity SoLebIch findet
 auf der Möbelmesse Imm Cologne statt.
Genau das Richtige für Euch Blogger und Wohnverrückte da draußen!
 Ich freue mich schon sehr darauf, denn ich bin mit dabei und 
darf Jemanden mitnehmen.
Ich verlose also eine Eintrittskarte unter Euch.
Na, wer möchte an diesem Tag meine Begleitung sein?
Das Treffen findet am 19. Januar um 10 Uhr auf dem Messegelände Köln statt. Ich weiß, es ist
 unter der Woche, wo viele arbeiten müssen. Vielleicht habt Ihr ja eine Möglichkeit frei zu machen, denn es wird bestimmt großartig und Du wirst
sicher viele Eindrücke mit nach Hause nehmen können.
Wir werden einen Rundgang durch die Messehallen machen, viele spannende Aussteller warten mit ihren Neuheiten auf uns, wir treffen Designer und auch für unser leibliches Wohl wird gesorgt sein! 
Ein schönes Rundum-Paket!


Hast Du Zeit und Lust mit mir die Möbelmesse unsicher zu machen, 
dann schreib einen Kommentar bis zum 21.12.2015 unter diesen Post.
Du solltest 18 Jahre sein, deinen Wohnsitz in Deutschland haben und eine 
E-Mail-Adresse besitzen. 

Viele liebe Grüße
Christin

Hier  hatte ich über das letzte SLI -Treffen auf der "Heimtextil" berichtet.

DIY - Weihnachtskugeln aufpimpen

Ich habe mir für dieses Jahr zu Weihnachten vorgenommen,
nicht viel Neues dazu zu kaufen. 
Mal ganz ehrlich, wie viele Kugeln und Weihnachtsgedöns schlummern bei Euch im Keller?
"Viel zu viel" höre ich doch leise über Eure Lippen murmeln.
Bei mir sieht es nicht anders aus.
In den letzten Jahren haben sich 4 volle Umzugskisten angehäuft,
etliche Kugeln in verschiedensten Farben.
Ich weiß, in den Interiorgeschäften fällt es im Moment schwer, an den glänzenden
tollen Kugeln vorbeizugehen. Mir geht es da nicht anders. ;-)
Ich habe daher meine Kisten mal durchgestöbert, mir Kugeln rausgesucht, die farblich
 zu meinem diesjährigen Farbkonzept passen und den letzten Schliff gegeben.
Ich möchte inspirieren, wie Ihr Euren alten Kugeln zu neuem Glanz verhelfen könnt.
Denn mit ein wenig Glitzer und Farbe, lassen diese sich ganz einfach aufpimpen.




Das brauchst Du:
einfarbige Weihnachtskugeln
Decopatch-Kleber
dünnen Pinsel
Glitzer
Glitzer bekommst Du in jedem Bastelgeschäft oder
in Mischmasch-Läden wie Hema und Kodi

Es geht los:
 Ihr malt Euch mit einem feinen Pinsel und Decopatch-Kleber ein Motiv auf Eure Kugel. Anschließend streut Ihr auf der gesamten Motivfläche den Glitzer darüber und schüttelt den Rest ab. Die kleinen verstreuten Glitzerfunken pustet Ihr weg.
Lasst es gut trocknen!
Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, denn Ihr könnt auch einzelne Buchstaben, 
Zahlen, Herzen, viele andere Motive drauf machen oder ganz ins Glitzer tauchen.







Wechselt Ihr gerne jedes Jahr die Farben Eures Weihnachtsbaumschmucks oder seid Ihr da 
traditionell und verwendet gerne die gleichen Farben?

Ich wünsche Euch noch einen schönen 2. Advent

Viele liebe Grüße
Christin