Keks am Stiel mit fruchtiger Apfelbutter

Ich habe festgestellt, dass sich meine Backfreude während 
der warmen Sommermonate in Grenzen hält.
Kaum wird es aber draußen kälter und der Herbst kündigt sich an,
bekomme ich wieder mehr Lust auf's Kochen und Backen.
Vielleicht liegt es auch daran, dass selbstgebackene Kekse zum 
heißen Tee einfach am besten schmecken.
An kalten ungemütlichen Regentagen gibt es auch nichts Schöneres
als warme duftende Leckereien aus dem Ofen zu holen!
 Ich habe heute gleich zwei Köstlichkeiten für euch! Eine leckere Apfelbutter,
welche gänzlich ohne Gelierzucker auskommt und leckere Plätzchen.
 Zusammen bilden die zwei Komponenten eine schmackhafte Symphonie.
Sie schmecken nach Herbst und mit einem Keks in der einen Hand
hat man immer noch die Andere frei, um Laub zu harken. :-)
Die samtige Apfelbutter macht sich auch wunderbar als Brotaufstrich 
oder auf einem Croissant, sehr lecker!




Apfelbutter Zutaten für 1/2Liter: 
1,5 kg Äpfel
200ml Wasser
100g weißen Rohrzucker
100g dunklen Rohrzucker
Saft einer Zitrone
Saft einer halben Orange
Mark einer Vanilleschote

nach Geschmack Muskatnuss oder Zimt


Apfelbutter, so geht es:
Zuerst die gewaschenen Äpfel in grobe Stücke schneiden, mitsamt der Schale 
und dem Kerngehäuse.
In einem Topf mit dem Wasser zusammen zum Kochen bringen.
Bei kleiner Hitze das Ganze ca.20 Minuten köcheln lassen -bis die Äpfel zerfallen.
Das nun entstandende Mus durch ein Sieb passieren.
Anschließend das pure Apfelmark mit den anderen Zutaten in den Topf geben 
und bei mittlerer Hitze ca. 50 Minuten lang reduzieren.
Zwischendurch immer mal wieder umrühren!
Hat die Butter die gewünschte Konsistenz erreicht, könnt Ihr sie in sterilisierte
Gläser abfüllen und an einem kühlen dunklen Ort lagern!


Keks am Stiel Zutaten:
240g Mehl
100g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Tl Backpulver
175g Butter
60g Joghurt
zum Bestreichen Eigelb mit Milch
 

Keks am Stil, so geht es:
Die Zutaten Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Butter 
und Joghurt zu einem festen Teig verkneten.
Anschließend auf einer -mit Mehl bestäubten- Arbeitsfläche dünn ausrollen 
und mit dem Ausstecher ausstechen.
Bei der Hälfte der ausgestochenen Plätzchen in der Mitte mit einem 
Apfelentkerner einen kleinen Kreis austechen und sie anschließend
auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.


Dann träufelt Ihr in die Mitte der Kekse ein Kleks Apfelbutter
oder andere Marmelade und falls Ihr möchtet, positioniert entsprechend einen Holzstiel.
Legt nun ein weiteren Keks darüber und drückt mit einer Gabel den Rand an.
Dann wandern die Kekse für 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen und
backen bei 180 Grad auf der untersten Schiene.
Zur Halbzeit die Kekse mit dem Eigelb und der Milch bestreichen.




 Ich könnte ja ganz vieles mit Äpfeln essen,
sei es Kuchen, Eis, Joghurt oder Marmelade!
Geht es Euch da auch so?

Ich wünsche Euch eine schöne neue Woche! 

Alles Liebe ♥
Eure Christin
 

Hase, Reh und Fliegenpilz - herbstlicher Wald im Stickrahmen

Ich bin ein absoluter Herbstfan, aber das wisst ihr bestimmt schon.
Diese Farbpracht draußen, die gemütlichen Abende drinnen, kuschlige Pullover,
mit einer heißen Tasse Tee in der Herbstsonne sitze und den Blättern beim Rascheln zuhören.
Leckere Suppen, Kürbisse und Äpfel verspeisen.
Die Herbsttöne stehen mir am besten und unterstreichen meinen Typ.
Nun sind Kerzen wieder unverzichtbar und selbst das Laubharken macht Vergnügen!
Waldspaziergänge machen zu dieser Jahreszeit am allermeisten Spaß und es gibt soviel 
zu entdecken und zu beobachten, Pilze, Hasen, Rehe und Eichhörnchen.
Ja, okay, vielleicht ein wenig übertrieben, aber man kann dies alles auch
direkt am Fenster haben, als herbstliche Tierwelten!
Im Herbst könnte ich ständig aus dem Fenster schauen, den Wandel der Natur beobachten,
um im Winter die Farbenpracht dann noch mehr zu vermissen.



 Material: 
ab in den Wald mit Euch um Tannenzapfen, Zweige, Hagebutten,
 Moos, Farne und Eicheln zu sammeln.
Heißklebepistole
Stickrahmen in verschiedenen Größen
Waldbewohner aus Plastik oder Holz
Deko - Fliegenpilze (aus Sterophor)
dünnen Draht
Faden zur Aufhängung




So geht es:
Zuerst legt Ihr Euch die gewünschte Komposition zurecht.
Dann fixiert Ihr die Tiere und Naturmaterialien mit 
der Heißklebepistole am Stickrahmen.
 Das Moos legt Ihr um den Rahmen und umwickelt ihn
mehrmals fest mit dem dünnen Draht.
Das war es eigentlich auch schon!



 Bei uns hängen nun die Tierwelten am Fenster unseres Sohnes.
Jeden Abend vor dem Zubettgehen schauen wir gemeinsam aus dem Fenster,
zählen die Blätter am großen Ahornbaum, bestaunen die kleinen 
Mini-Wälder und sagen den Tieren Gute Nacht.


Passend zur Jahreszeit habe ich auf dem Depot-Blog www.schoen-bei-dir.com 
ein super leckeres Rezept für ein herbstliches Granola mit Äpfeln und Nüssen
für Euch. Ich verspreche Euch, es macht süchtig!

 Hach, ich freu mich schon auf den Herbst, mit allem was ihn ausmacht!
Macht es Euch schön!

Alles Liebe ♥
Christin