DIY - süße Tapferkeits-Orden für Kinder

Kinder möchten und brauchen auch mal ab und zu eine Belohnung.
Einen Orden für Tapferkeit und Mut.
Bei uns spielte sich vor ein paar Tagen folgende Szene ab: 
meine Tochter ist eine sehr große Mäkelliese und
mag dies und das nicht essen.
Unter anderem isst sie keine Radieschen.
Ich wollte, dass sie die mal nach langer Zeit wieder probiert.
In der Hoffnung, sie wäre im Laufe der Zeit zur Vernunft gekommen...hüst.
Nach langer Überwindung wurde festgestellt, sie mag dieses wunderbare Gemüse
leider immer noch nicht.
Sie meinte aber, sich allein fürs Probieren einen Orden verdient zu haben.
Wasss???
Ja, nicht zu verstehen, aber immerhin hatte Sie mich damit auf eine Idee gebracht
und schließlich doch ihren Orden bekommen...grins.
Da hier bei uns im Rheinland nächste Woche der Karneval stattfindet,
kann der ein oder andere solch' Orden vielleicht für sein Kostüm gebrauchen.
Die süßen Orden machen sich aber bestimmt auch hübsch als Accessoires 
an der Kinderjacke oder auch beim Kinder-Geburtstag gut.



 Das benötigt Ihr:
Filz
Sicherheitsnadeln
Bänder oder Zackenlitze
kleine Ösen zum Reinschrauben
kleine Gummitiere
Stoffbezogene Knöpfe
Holzgemüse
(Acryllack)


Zuerst bohrt Ihr Euch (in die Tiere oder das Holzgemüse) 
mit einem spitzen Gegenstand ein Loch vor.
Anschließend könnt Ihr mit der Hand die Öse in das Objekt reindrehen.
Dann könnt Ihr die Plastiktiere mit Acryllack farbig machen.


 Nun messt Ihr Euch ein ca.12 mal 3 cm langes Filzstück ab und schneidet es aus.
Zum Verzieren könnt Ihr verschiedene Borten oder Zackenlitze auf das Filzstück nähen.
Danach hängt Ihr das Filzstück in die Sicherheitsnadel und faltet es zur Mitte um.
Ihr könnt nun nochmals mit der Nähmaschine den Rand etwas absteppen oder lasst offen und
näht es am Zipfel unten an der Spitze mit ein paar Stichen zusammen.


Zum Schluss näht Ihr mit Nadel und Faden den Anhänger fest.
Fertig!



Ich habe dann mal direkt ein Orden für das Möhrchen und den Brokkoli mitgemacht,
vielleicht probiert sie das dann auch mal wieder...lach!

Habt Ihr auch ein Kind zu Hause, was in Sachen Gemüse-
Probieren einen kleinen Anstoß benötigt?
Aber nur pädagogisch wertvoll natürlich! ;-)

 Alles Liebe ♥
Christin

Selbstgemachte Sahne Toffees zum Valentinstag

In Wirklichkeit bin ich nicht so ein Valentinstagsfan.
Ein erfundender Tag, um den Konsum zu steigern und 
die Kassen in den Geschäften klingeln zu lassen.
Aber, ich bin dafür seinen Lieben eine Freude zu bereiten und im
Alltag geht so etwas einfach viel zu oft unter und man vergisst es.
Da ist so ein Tag wie der 14. Februar bestens geeignet,
 um sich daran zu erinnern.
Was gibt es Besseres, als mit Liebe Selbstgemachtes zu verschenken?
Und da sind die sahnigen Toffees genau das Richtige für jede Naschkatze.
Die Toffees sind ganz einfach mit wenig Zutaten gemacht und zergehen
auf der Zunge.




 Zutaten
  • 140 ml gezuckerte Kondensmilch
  • 280 g brauner Zucker
  • 120 g Butter
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 160 g weiße Schokolade oder Vollmilchschokolade


So geht es:
Zuerst erhitzt Ihr ganz langsam auf kleiner Temperatur Butter und 
braunen Zucker zusammen in einem Topf. 
Unter ständigem Rühren den Zucker langsam schmelzen lassen. 
Dann fügt ihr die Kondensmilch und das Mark einer Vanilleschote dazu.
Zum Schluss gebt Ihr die weiße Schokolade
 (die vorher in kleine Stücke zerbrochen wurde) 
in die cremige Masse und rührt weiter, bis diese zerschmolzen ist.
Nun gießt Ihr die Bonbonmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Form und 
lasst diese über Nacht auskühlen. 
Ihr könnt dafür eine Kuchenform oder Tupperdosen verwenden.
Wenn die Toffees noch nicht fest genug sind, laßt diese noch eine weitere Nacht 
hart werden.Wenn die Bonbonmasse fest geworden ist, 
schneidet Ihr diese in kleine Stücke und wickelt sie in Brot- oder Backpapier ein.




                 Hübsch verpackt in einer Schachtel, Geschenktüte oder Dose sind die Toffees ein
prima Geschenk und dies nicht nur zum Valentinstag!

Den Artikel habe ich für den DEPOT Blog schoen-bei-dir geschrieben.
 Hier könnt Ihr ihn nachlesen.

Alles Liebe ♥
Christin