schönes Kinderspielzeug selbermachen - Stapelbecher

Mir ist es nicht nur wichtig einen schönen und fantasievollen Raum
für unsere Kinder einzurichten, ich achte auch sehr darauf mit was gespielt wird.
Ich bevorzuge Spielzeuge aus Holz, Stoff oder Pappe.
Sie sollen die Kreativität anregen und wunderschöne Illustrationen haben.
 Vor 10 Jahren hatte ich wirklich noch Probleme schönes Kinderspielzeug
für meine Tochter zu bekommen.
Hier hat sich mittlerweile viel getan und es gibt einige skandinavische
und franzsösische Hersteller, deren Produkte in unseren 
Geschäften ihren Platz gefunden haben.
Die Mickey Maus wird abgelöst von stylischen Figuren,
die sich sogar ein Erwachsener in sein Regal stellen könnte.
Das bunte Design wird durch neutrale Farben ersetzt und somit
werden Kinderzimmer zu trendigen Schauplätzen.
Dieses Spielzeug landet nicht mehr ungeliebt in einer Kiste,
sondern bekommt auf dem Regal seine eigene Bühne.



 Ein Spielzeugklassiker, den meine Kinder immer im Regal stehen haben,
sind Stapelbecher oder Stapelpyramiden.
Diese laden zum Sortieren, Kombinieren und Aufeinandertürmen ein.
Mit bunten Motiven gespickt, lassen sie sich gut zuordnen und erklären.
Die Becher können gut mit in die aufgebaute Spielwelt integriert werden und
das ein oder andere kann darin verschwinden.
 Idealerweise lassen sich die Becher auch platzsparend aufbewahren
und finden so ihren Platz auf kleinstem Raum.
 Und wer schafft es nun, den höchsten Turm zu bauen?



Das benötigst Du: 

Illustrationen (z. B. aus einem alten Buch)
Pinsel
Schere
Lineal
Stift


 So geht es:

Ihr benötigt schöne Illustrationen oder buntes Papier.
Illustrationen findet ihr bspw. in alten Büchern auf dem Trödelmarkt oder im Sozialkaufhaus.
Eurer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, ihr könnt Illustrationen aus
alten Märchen- oder Kinderbüchern verwenden.
Beklebt doch die Boxen mit bunt gemustertem Papier und klebt Zahlen oder Buchstaben darauf.
Oder lasst die Boxen doch einfach von den Kindern selbst bemalen.

Für das Bekleben messt Ihr Euch die jeweilige Boxen einzeln ab und übertragt die Maße
auf das Papier und scheidet aus.


 Für die Oberseite der Box legt Ihr die Schachtel als Schablone auf das Papier
und zeichnet mit Stift an und schneidet die Kreise aus.


 Nun pinselt Ihr die komplette Fläche mit dem Decopatch-Kleber ein
und klebt das zugeschnittene Motiv darauf.
Anschließend bestreicht Ihr das Ganze nochmals mit dem Kleber.
Jetzt erst gut trocknen lassen, bevor Ihr mit der Oberfläche weitermacht.
Keine Sorge, der weiße Kleber trocknet transparent weg
und die Schachteln werden dadurch resistenter.
Die überstehenden Ränder könnt Ihr abschließend mit der Schere bei schneiden.





Mein kleiner Mann hier zu Hause freut sich riesig 
über die zusätzlichen Stapelbecher und kann jetzt noch höher bauen.

Alles Liebe ♥ 
Eure Christin

 Vorsicht! Die selbsthergestellten Becher sollten nicht 
in den Mund genommen und angeleckt werden.
Sie sind kein Spielzeug für Babys oder Kleinkinder,
die noch alles mit dem Mund erforschen!

*Amazon Partnerlink

Kommentare:

This is from Matilda hat gesagt…

Mal wieder eine super tolle Idee!!!
:)

pfefferminzgruen Christin hat gesagt…

Vielen lieben Dank ♡
Ganz viele liebe Grüße
Christin

Anonym hat gesagt…

Süß, wie Deine Tochter da mit den hübschen Schachteln spielt. Die Größe der Schachteln finde ich etwas unglücklich für Kleinkinderhände, meine Sechsjährige könnte sie vermutlich gut umfassen, doch sie interessiert sich nun leider nicht mehr für Stapeltürme. Also wohl eher etwas für die Drei- und Vierjährigen.

Gruß aus Brandenburg von Kathleen

Flöckchenliebe hat gesagt…

Hallo liebe Christin,
das finde ich eine wunderschöne Idee!
Ich finde nämlich, dass die schönen alten Illustrationen in Tier- oder Blumenbücher eh viel zu schade sind, um sie nur "im" Buch zu lassen. :-)
Wie Du schon sagst - auch Erwachsene erfreuen sich an dieser Dekoration (oder Spielidee).
Kannst Du mir einen Tipp geben, woher ich die 12-er Pappdosen her bekomme?
Liebe Grüße schicke ich zu Dir.
ANi

Alexandra Klösel hat gesagt…

Liebe Christin, deine Idee ist so wunderschön...und nebenbei noch stilvoll und lehrreich. Den Kindern auf spielerische Art&Weise die Natur und unsere heimischen Tiere nahe zu bringen und das Kinderzimmer kreativ und farbenfroh zu gestalten ist genau der richtige Weg...meine Töchter sind zwischenzeitlich 24 und 26...heute darf ich erkennen, dass diese Förderung von unschätzbarem Wert ist. ..ich wünsche dir viele zukünftige Ideen dieser Art...
Sei herzlich gegrüßt Alexandra